Angebote zu "Seltsamen" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Eine Art Liebe
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine deutsche Studentin, die im heutigen Israel ihren Weg zu finden sucht, erzählt die Geschichte dreier Personen: Sie erzählt von Jean, einem französischen Trappistenmönch, der unter seltsamen Umständen in Berlin umgekommen ist, von Moshe, seinem Schulfreund, der als Kind unter anderem Namen in Frankreich die Nazi-Herrschaft überlebt hat und nach Israel emigriert ist, und vom eigenen Entschluß, die dunkle Vergangenheit auszuleuchten. Das Rätsel um Jeans Tod ist Anlaß für die Recherche der Erzählerin und der Beginn aufkommender Fragen über Freundschaft und Verrat.

Anbieter: buecher
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Die Band von Nebenan
1,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Eine kleine ägyptische Polizeikapelle landet in Israel, sie ist gekommen, um bei der Eröffnung eines arabischen Kulturzentrums aufzuspielen. Doch Bürokratie, Pech oder einfach nur die Sprachbarriere lässt sie in der falschen Kleinstadt mitten in der israelischen Wüste landen, wo die schüchterne Truppe mangels eines Hotels auch noch private Unterkünfte für eine Nacht finden muss. Zum Lachen und Weinen schön! Auf einem neuen Flughafen, irgendwo in Israel, ist ein achtköpfiges ägyptisches Polizeiorchester gelandet. Wie sie da stehen, in ihren korrekten, hellblauen Galauniformen - ebenso stolz, wie schüchtern - wirken sie verloren in dem fremden Land. Die hebräische Schrift kann keiner von ihnen entziffern. Wo ist das Empfangskomitee? Sollten die Musiker nicht bei der Eröffnung des Arabischen Kulturzentrums in Petah Tikva spielen? Tewfiq Zakaria, der Leiter des Orchesters, ruft die ägyptische Botschaft an, die ihn aber ziemlich unhöflich in der Warteschleife hängen lässt. Khaled, der Jüngste der Reisegruppe, wird losgeschickt, die notwendigen Bus-Tickets zu beschaffen. Kurz darauf sitzen die Männer in einem Bus, um sich auf eigene Faust zum Ort ihres Auftritts durchzuschlagen. Irgendwo in der Wüste. Am Horizont: eine Ansammlung eintöniger Wohnblöcke. Mit ihren Koffern und den Musikinstrumenten machen sich die acht Uniformierten auf den Weg in den Ort. Sie kommen an einem kleinen Bistro vorbei. Itzik, ein arbeitsloser Stammgast, ruft nach Dina, der Besitzerin. Dina und Tewfiq bilden einen seltsamen Kontrast: Der ägyptische 'General' mit seinem akkurat gestutzten Schnurrbart und die selbstbewusste Frau aus Israel in körperbetonte Kleidung. Tewfik verbirgt seine Unsicherheit hinter formellen Sätzen und militärischer Haltung: Das Arabische Kulturzentrum sucht er. Dina versichert ihm, dass es hier im Ort weder ein Kulturzentrum gebe, noch überhaupt irgendwelche Kultur. Tewfiq zeigt ein Schreiben mit der Einladung aus Petah Tikva. Dina klärt ihn auf, dass hier aber Bet Hatikva sei und nicht Petah Tikva. Tewfiq ist wütend. Am liebsten würde er den jungen Khaled auf der Stelle nach Hause schicken, denn schließlich hat er ja dieses Missgeschick verbockt, als er mit dem Schalterfräulein geflirtet hat, statt seine Mission ernst zu nehmen. Wenig später sitzt jeder der acht Männer vor einem Teller mit Suppe. Dina ist patent und herzlich, wenig beeindruckt von politischen Maßregeln und schon gar nicht von Vorurteilen. Sie setzt sich zu Tewfiq, den sie als General anspricht. Heute gebe es keinen Bus mehr nach Petah Tikva. Für sie ist klar, dass man diese verloren gegangene Kappelle nicht einfach in die Wüste schicken kann. Drei Männer sollen bei Itzik und seiner Familie nächtigen, drei weitere werden provisorisch im Bistro untergebracht und zwei können in ihrer Wohnung logieren. Tewfiq, der mit Dinas lasziver Art nichts anfangen kann, geht eher zögerlich auf ihre Einladung zum Abendessen ein. Bald aber entwickelt sich doch eine seltsam vertraute Kommunikation zwischen den beiden. Ein warmes Verständnis stellt sich ein, wozu ihrer beider Liebe zur Musik ebenso gehört, wie Dinas Kopfschütteln über Tewfiqs Begeisterung fürs Angeln. Khaled begleitet unterdessen den schüchternen Papi, der in Dinas Küche arbeitet, in eine Rollschuhdisko, und hilft ihm dabei, erste Kontakte zu Mädchen zu knüpfen. Bei Itzik gibt es richtig Stress. Seine Frau hat an diesem Tag Geburtstag und empfindet die unerwarteten Gäste als störend. Im Kinderzimmer der Familie führen Itzik und Simon ein melancholisches Gespräch über die Liebe und die Musik. Khaled kehrt wieder zurück in Dinas Wohnung. Das nächtliche Gespräch der drei kommt plötzlich auf den Musiker Chet Baker. Es ist das erste Mal, dass der aufmüpfige Charmeur und der steife Orchesterchef so etwas wie Zuneigung füreinander empfinden. Der 'General' verabschiedet sich, Dina und der junge Musiker trinken ein letztes Glas zusammen, sie verstehen sich gut. Frühmorgens haben sich alle vor Dinas Bistro versammelt. Tewfiq scheint wieder ganz der Alte, seine Verabschiedung fällt ungelenk und förmlich aus. Doch dann erlaubt er sich ein sachtes, fast verstecktes Winken, das von den anderen Musikern aufgenommen wird. Besonders lange winkt Khaled. Dann fährt die Truppe ab. Zurück bleibt ein einsamer Ort irgendwo in der israelischen Wüste. Vielleicht aber war dieser Ort für 24 Stunden ein kleines Paradies ...

Anbieter: reBuy
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
EOTHEN – Münchner Beiträge zur Geschichte der I...
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 1989 gegründete Gesellschaft der Freunde Islamischer Kunst und Kultur e.V. verfolgt – gemeinnützig und ohne weltanschaulich oder politisch gebunden zu sein – ihre selbstgestellte Aufgabe, „das Wissen um die islamische Kunst und Kultur als ein wichtiges Mittel der Völkerverständigung“ zu fördern. Sie wirbt für gegenseitiges Verständnis und baut Brücken zwischen der abendländischen und islamischen Welt. Ihr gehören nahezu 300 Mitglieder in Deutschland und Europa an, zu denen Hochschullehrer, Sammler, Verleger, Museen und Liebhaber der islamischen Kunst zählen.Seit Anbeginn erscheint das „Jahrbuch“ EOTHEN (das griechische Wort bedeutet frei übersetzt: „Aus dem Orient“) mit einem breitgefächerten Themenspektrum. Der Name ist einem erstmals 1844 in London erschienenen Reisebericht des englischen Politikers und Historikers Alexander William Kinglake (1809–1891) entlehnt, der sich u.a. mit der islamischen Welt beschäftigt hatte.www.freunde-islamischer-kunst.deAus dem Inhalt:Karin Adrian von RoquesZur Situation zeitgenössischer Kunst in Arabischen Ländern – Ein ÜberblickJ. Christoph BürgelGrüne oder gelbe Kuppel – Eine RichtigstellungHelmut EberhartDer fremde Blick – Konstantinopel im Spiegel westlicher Darstellungen vom 15. bis zum 19. JahrhundertDeniz Erduman-Çalış und Nazan IlgazFuror Ceramicus: Justus Brinckmann und die Sammlung osmanischer Baukeramik aus Iznik am Museum für Kunst und Gewerbe HamburgBert G. FragnerVon Timur bis Islom Karimov – Die seltsamen Wege der Entstehung der usbekischen StaatsnationDieter F. KickingerederFreimaurerei in der „Islamischen Welt“Lorenz Korn„Mit Rücksicht auf die Umgebung“: Zur Plazierung des Kaiserbrunnens auf dem Istanbuler HippodromKarl-Josef KuschelDie Geburt Jesu in Bibel und KoranHans Georg MajerErstellt von Spuren des osmanischen Großwesirs Sarı Süleyman Pascha in Bayern und IstanbulIbrahim MuhawiWhere Is Palestine?Mustafa ÖzerDer osmanische Palast von Edirne (Saray-ı Cedid-i Armire) und seine GeschichteMarcus Pilz und Priscilla PfannmüllerAus der Türkenbeute des Max Emanuel? Ein Objektbestand zwischen Wunsch und WirklichkeitHolger SchuckeltFür den König auf Reisen – Die Türkeimission Johann Georg Spiegels im Auftrag Augusts des Starken in den Jahren 1712 bis 1714Simone StruthUnter Pavillons und Mangobäumen – Gärten in islamischer MoghulmalereiRonny Vollandt„Israel in den Zelten Kedars“ – Juden unter islamischer Herrschaft und ihre Literatur in arabischer SpracheStefan WeidnerZahir und Batin – Islamischer Barock oder: die Bilderrätsel von Lahore

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Hydrozoen
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dr. Paula Sander fühlt sich nicht mehr sicher. Die Wohnung der Ozeanografin wie auch ihr Arbeitsplatz am Forschungsinstitut Geomar in Kiel wurden durchsucht, denn die Ergebnisse einer Pazifik-Expedition haben das Interesse von Unbekannten geweckt. Beunruhigt sucht sie ihre Schwester Hanna in Frankfurt auf. Dann verschwindet Hanna spurlos, und Paula Sander ahnt, dass die seltsamen Hydrozoen im Pazifik mehr sind als nur bisher unbekannte Quallen. In ihrer Verzweiflung wendet sich die Ozeanografin an Josephine McGreggar, einer jungen Mathematikerin aus Hamburg mit gerade abgeschlossenem Studium. Gemeinsam gehen sie auf die Suche nach Hanna Sander. Auf der Reise um die halbe Welt, die zunächst im Pazifik zu enden scheint, geraten die beiden in lebensbedrohende Situationen. Sander muss erkennen, dass hinter McGreggar eine unfassbare Vergangenheit lauert. Unvermittelt geraten beide zwischen die Fronten eines heimlichen Kriegs, in den nicht nur Geheimdienste verwickelt sind. Mit Hilfe aus dem seltsamen Umfeld von Josephine McGreggar fällt Dr. Sander in eine fremde, unglaubliche und doch erschreckend reale Welt. Ein Netzwerk erstreckt sich über Deutschland, Schweden, den Vereinigten Staaten, über Israel und die Türkei. Und über Staaten, von denen Sander noch nie etwas gehört hatte.Die Suche der Frauen wirbelt Staub auf und ruft Tina McGreggars und deren Partner Andreas Mittag auf den Plan, und deren Ruhestand verschiebt sich ein weiteres Mal, als der mörderische Kampf um das Leben und die Freiheit vieler Menschen entbrennt.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Der verirrte Messias
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dass ein junger Mann, der nach Israel fliegt, die Bibel liest, ist vielleicht nicht ungewöhnlich, doch dass er bei dieser Lektüre lacht, findet Barbara, die im Flugzeug neben diesem seltsamen Menschen sitzt, befremdlich. Da beginnt er, ihr die Passage, die er gerade gelesen hat, auf seine Weise zu erzählen, so, als wäre er dabei gewesen. Barbara hält das vorerst für eine schräge Art von Humor, doch seine Ernsthaftigkeit wird ihr schließlich unheimlich. Wieso sie sich nach einer außerplanmäßigen Zwischenlandung in Rom von Myschkin - so nennt er sich - zum Essen einladen lässt, bleibt ihr selbst ein Rätsel. Am nächsten Tag, auf dem Flughafen von Tel Aviv, ist sie froh, ihn loszuwerden. Doch nach ihrer Rückkehr erwartet sie zu Hause der erste einer Serie von Briefen aus Israel, in denen ein Mann, der sich mit Jesus identifiziert, herauszufinden versucht, warum die Erlösung nicht stattgefunden hat - bis heute.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Eine Art Liebe
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Geschichte von Freundschaft, Verrat und Schuld, die Vergangenheit und Gegenwart verbindet.Eine deutsche Studentin, die im heutigen Israel ihren Weg zu finden sucht, erzählt die Geschichte dreier Personen: Sie erzählt von Jean, einem französischen Trappistenmönch, der unter seltsamen Umständen in Berlin umgekommen ist, von Moshe, seinem Schulfreund, der als Kind unter anderem Namen in Frankreich die Nazi-Herrschaft überlebt hat und nach Israel emigriert ist, und vom eigenen Entschluß, die dunkle Vergangenheit auszuleuchten. Das Rätsel um Jeans Tod ist Anlaß für die Recherche der Erzählerin und der Beginn aufkommender Fragen über Freundschaft und Verrat.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Eine Art Liebe
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Eine Geschichte von Freundschaft, Verrat und Schuld, die Vergangenheit und Gegenwart verbindet. Eine deutsche Studentin, die im heutigen Israel ihren Weg zu finden sucht, erzählt die Geschichte dreier Personen: Sie erzählt von Jean, einem französischen Trappistenmönch, der unter seltsamen Umständen in Berlin umgekommen ist, von Moshe, seinem Schulfreund, der als Kind unter anderem Namen in Frankreich die Nazi-Herrschaft überlebt hat und nach Israel emigriert ist, und vom eigenen Entschluss, die dunkle Vergangenheit auszuleuchten. Das Rätsel um Jeans Tod ist Anlass für die Recherche der Erzählerin und der Beginn aufkommender Fragen über Freundschaft und Verrat.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Der verirrte Messias
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dass ein junger Mann, der nach Israel fliegt, die Bibel liest, ist vielleicht nicht ungewöhnlich, doch dass er bei dieser Lektüre lacht, findet Barbara, die im Flugzeug neben diesem seltsamen Menschen sitzt, befremdlich. Da beginnt er, ihr die Passage, die er gerade gelesen hat, auf seine Weise zu erzählen, so, als wäre er dabei gewesen. Barbara hält das vorerst für eine schräge Art von Humor, doch seine Ernsthaftigkeit wird ihr schliesslich unheimlich. Wieso sie sich nach einer ausserplanmässigen Zwischenlandung in Rom von Myschkin - so nennt er sich - zum Essen einladen lässt, bleibt ihr selbst ein Rätsel. Am nächsten Tag, auf dem Flughafen von Tel Aviv, ist sie froh, ihn loszuwerden. Doch nach ihrer Rückkehr erwartet sie zu Hause der erste einer Serie von Briefen aus Israel, in denen ein Mann, der sich mit Jesus identifiziert, herauszufinden versucht, warum die Erlösung nicht stattgefunden hat - bis heute.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Der verirrte Messias
19,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dass ein junger Mann, der nach Israel fliegt, die Bibel liest, ist vielleicht nicht ungewöhnlich, doch dass er bei dieser Lektüre lacht, findet Barbara, die im Flugzeug neben diesem seltsamen Menschen sitzt, befremdlich. Da beginnt er, ihr die Passage, die er gerade gelesen hat, auf seine Weise zu erzählen, so, als wäre er dabei gewesen. Barbara hält das vorerst für eine schräge Art von Humor, doch seine Ernsthaftigkeit wird ihr schliesslich unheimlich. Wieso sie sich nach einer ausserplanmässigen Zwischenlandung in Rom von Myschkin - so nennt er sich - zum Essen einladen lässt, bleibt ihr selbst ein Rätsel. Am nächsten Tag, auf dem Flughafen von Tel Aviv, ist sie froh, ihn loszuwerden. Doch nach ihrer Rückkehr erwartet sie zu Hause der erste einer Serie von Briefen aus Israel, in denen ein Mann, der sich mit Jesus identifiziert, herauszufinden versucht, warum die Erlösung nicht stattgefunden hat - bis heute.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot