Angebote zu "Kurze" (4 Treffer)

1948 - Yoram Kaniuk
€ 0.33 *
zzgl. € 3.99 Versand

„Wir waren wie Kinder, geradezu unverschämt jung. Einfaltspinsel waren wir, Partisanen.´´ Dies ist die Geschichte eines jungen Mannes, der voller Heldenmut die Schule verlässt und kurz darauf dem Tod in die Arme läuft. Der im Mut die Sinnlosigkeit erkennen muss, die historische Schuld bei allem Recht, die Naivität im Heroismus. Fünf Jahrzehnte konnte der große israelische Schriftsteller Yoram Kaniuk nicht über seine Erlebnisse im Unabhängigkeitskrieg von 1948 schreiben. Jetzt erzählt er in unwiderstehlich schönen Bildern und schockierenden Momentaufnahmen von dem Kampf, der zur Entstehung des Staates Israel führte. Mit historischer Karte, Zeittafel, Glossar und einem Porträt des Autors im Anhang. „Kaniuk hat sich nie gescheut, bis an die Grenze des Sagbaren zu gehen, und manchmal darüber hinaus.´´ FAZ

Anbieter: trade-a-game
Stand: Feb 23, 2019
Zum Angebot
Hello Goodbye - Entscheidung aus Liebe
€ 0.21 *
zzgl. € 3.99 Versand

Die Pariserin Gisle Gaash (Fanny Ardant) hat das Leben in der Metropole satt. Nach der Hochzeit des gemeinsamen Sohnes kann sie ihren Gatten Alain (Grard Depardieu) von einem Kurzurlaub in Israel überzeugen. Zurück in Frankreich ist die Erholung schnell vorbei und Gisle stellt Alain vor die Wahl: Neubeginn in Israel oder Scheidung. Schließlich fliegt er mit ihr nach Tel Aviv. Dort angekommen, rückt der sicher geglaubte Job in weite Ferne, das angezahlte Haus ist nicht fertig und zu allem Überfluss ist auch noch alles Hab und Gut bei der Überfahrt verschollen. Als Gisle kurz davor ist, in eine Affäre mit dem Marihuana rauchenden Rabbi Yossi zu geraten, scheint das Chaos perfekt. Wer packt nun als Erster die Koffer - oder können die beiden ihre Beziehung noch retten? Eine urkomische, romantische Achterbahnfahrt der Gefühle...

Anbieter: trade-a-game
Stand: Feb 23, 2019
Zum Angebot
Die Band von Nebenan
€ 0.10 *
zzgl. € 3.99 Versand

Eine kleine ägyptische Polizeikapelle landet in Israel, sie ist gekommen, um bei der Eröffnung eines arabischen Kulturzentrums aufzuspielen. Doch Bürokratie, Pech oder einfach nur die Sprachbarriere lässt sie in der falschen Kleinstadt mitten in der israelischen Wüste landen, wo die schüchterne Truppe mangels eines Hotels auch noch private Unterkünfte für eine Nacht finden muss. Zum Lachen und Weinen schön! Auf einem neuen Flughafen, irgendwo in Israel, ist ein achtköpfiges ägyptisches Polizeiorchester gelandet. Wie sie da stehen, in ihren korrekten, hellblauen Galauniformen - ebenso stolz, wie schüchtern - wirken sie verloren in dem fremden Land. Die hebräische Schrift kann keiner von ihnen entziffern. Wo ist das Empfangskomitee? Sollten die Musiker nicht bei der Eröffnung des Arabischen Kulturzentrums in Petah Tikva spielen? Tewfiq Zakaria, der Leiter des Orchesters, ruft die ägyptische Botschaft an, die ihn aber ziemlich unhöflich in der Warteschleife hängen lässt. Khaled, der Jüngste der Reisegruppe, wird losgeschickt, die notwendigen Bus-Tickets zu beschaffen. Kurz darauf sitzen die Männer in einem Bus, um sich auf eigene Faust zum Ort ihres Auftritts durchzuschlagen. Irgendwo in der Wüste. Am Horizont: eine Ansammlung eintöniger Wohnblöcke. Mit ihren Koffern und den Musikinstrumenten machen sich die acht Uniformierten auf den Weg in den Ort. Sie kommen an einem kleinen Bistro vorbei. Itzik, ein arbeitsloser Stammgast, ruft nach Dina, der Besitzerin. Dina und Tewfiq bilden einen seltsamen Kontrast: Der ägyptische ´General´ mit seinem akkurat gestutzten Schnurrbart und die selbstbewusste Frau aus Israel in körperbetonte Kleidung. Tewfik verbirgt seine Unsicherheit hinter formellen Sätzen und militärischer Haltung: Das Arabische Kulturzentrum sucht er. Dina versichert ihm, dass es hier im Ort weder ein Kulturzentrum gebe, noch überhaupt irgendwelche Kultur. Tewfiq zeigt ein Schreiben mit der Einladung aus Petah Tikva. Dina klärt ihn auf, dass hier aber Bet Hatikva sei und nicht Petah Tikva. Tewfiq ist wütend. Am liebsten würde er den jungen Khaled auf der Stelle nach Hause schicken, denn schließlich hat er ja dieses Missgeschick verbockt, als er mit dem Schalterfräulein geflirtet hat, statt seine Mission ernst zu nehmen. Wenig später sitzt jeder der acht Männer vor einem Teller mit Suppe. Dina ist patent und herzlich, wenig beeindruckt von politischen Maßregeln und schon gar nicht von Vorurteilen. Sie setzt sich zu Tewfiq, den sie als General anspricht. Heute gebe es keinen Bus mehr nach Petah Tikva. Für sie ist klar, dass man diese verloren gegangene Kappelle nicht einfach in die Wüste schicken kann. Drei Männer sollen bei Itzik und seiner Familie nächtigen, drei weitere werden provisorisch im Bistro untergebracht und zwei können in ihrer Wohnung logieren. Tewfiq, der mit Dinas lasziver Art nichts anfangen kann, geht eher zögerlich auf ihre Einladung zum Abendessen ein. Bald aber entwickelt sich doch eine seltsam vertraute Kommunikation zwischen den beiden. Ein warmes Verständnis stellt sich ein, wozu ihrer beider Liebe zur Musik ebenso gehört, wie Dinas Kopfschütteln über Tewfiqs Begeisterung fürs Angeln. Khaled begleitet unterdessen den schüchternen Papi, der in Dinas Küche arbeitet, in eine Rollschuhdisko, und hilft ihm dabei, erste Kontakte zu Mädchen zu knüpfen. Bei Itzik gibt es richtig Stress. Seine Frau hat an diesem Tag Geburtstag und empfindet die unerwarteten Gäste als störend. Im Kinderzimmer der Familie führen Itzik und Simon ein melancholisches Gespräch über die Liebe und die Musik. Khaled kehrt wieder zurück in Dinas Wohnung. Das nächtliche Gespräch der drei kommt plötzlich auf den Musiker Chet Baker. Es ist das erste Mal, dass der aufmüpfige Charmeur und der steife Orchesterchef so etwas wie Zuneigung füreinander empfinden. Der ´General´ verabschiedet sich, Dina und der junge Musiker trinken ein letztes Glas zusammen, sie verstehen sich gut. Frühmorgens haben sich alle vor Dinas Bistro versammelt. Tewfiq scheint wieder ganz der Alte, seine Verabschiedung fällt ungelenk und förmlich aus. Doch dann erlaubt er sich ein sachtes, fast verstecktes Winken, das von den anderen Musikern aufgenommen wird. Besonders lange winkt Khaled. Dann fährt die Truppe ab. Zurück bleibt ein einsamer Ort irgendwo in der israelischen Wüste. Vielleicht aber war dieser Ort für 24 Stunden ein kleines Paradies ...

Anbieter: trade-a-game
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
Im Wald - Marcel Möring
€ 0.31 *
zzgl. € 3.99 Versand

Im Wald, in einem großen alten Haus auf einem Hügel, hat der Schriftsteller Marcus Kolpa vor langer Zeit Zuflucht vor der Welt gesucht. Doch als er die Nachricht vom Tod seiner Mutter erhält, holen ihn all die Fragen wieder ein, denen er mit seinem Einsiedlerdasein zu entkommen versucht hat. Und er muss sich eingestehen, dass er zu lange keine Gefühle an sich herangelassen hat und vergeblich die Vergangenheit verdrängen wollte … Die Welt als heilloser Ort – niemals will und kann Marcus Kolpa das akzeptieren. Dagegen schreibt er an, darüber diskutiert er mit seinen Freunden, und deswegen wird er im Laufe der Zeit zum brillanten Zyniker. Als er Anfang der Achtziger mit seiner Frau Chaja zusammen eine Tochter bekommt, ist er für kurze Zeit glücklich. Dann verschwindet Chaja spurlos, und Marcus schreibt, während er Rebecca allein großzieht, ein Buch, das er nie vorhatte zu schreiben und mit dem er über Nacht berühmt und reich wird. Als ihm der Trubel der Welt zu viel wird, zieht er sich mit Rebecca in ein altes Haus auf einem Hügel im Wald zurück. Marcus scheint sich eingerichtet zu haben in seinem Leben, kultiviert seine Rolle als Eremit, auch als Rebecca erwachsen wird und fortgeht. Doch dann erreicht ihn die Nachricht, dass seine Mutter in Israel gestorben ist. Und mit einem Mal besteht sein bis dahin scheinbar so fest gefügtes Leben nur noch aus schmerzlichen Fragen: Warum ging seine Mutter fort? Wie war ihre Beziehung zu einem geheimnisvollen Amerikaner, von dem er bis dahin nie etwas gehört hat? Wer ist sein Vater? Warum ist seine Frau Chaja damals verschwunden? Lebt sie noch? Warum hat er sich all die Jahre in der Einsamkeit vergraben? Mit Hilfe seiner Tochter beginnt er, nach Antworten zu suchen und sich der Vergangenheit und den Rissen in seinem Leben zu stellen. Marcel Mörings neuer Roman ist ein beeindruckendes Gesellschaftspanorama und zugleich die packende Geschichte eines Mannes auf der Suche nach den Gefühlen, die er sich selbst nie zugestehen wollte.

Anbieter: trade-a-game
Stand: Feb 23, 2019
Zum Angebot