Angebote zu "Paradies" (14 Treffer)

Wenn es ein Paradies gibt
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Krieg ist zu Ende. Wann kommt der Frieden? Es ist das Frühjahr 1999, noch immer steht die israelische Armee im Südlibanon, auf der Festung Beaufort treffen neue Soldaten ein: vierzehn junge Männer und der erst einundzwanzigjährige Offizier Eres. Die Jungs kommen frisch aus den Tel Aviver In-Lokalen, haben den Kopf voller ´´Sex & Drugs´´ und noch keine Ahnung, dass es ans Sterben geht. Ron Leshem erzählt eine Geschichte von Helden, die gar keine sein wollen, von Angst, Freundschaft und dem Traum von einem wilden Leben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Ein Gläschen Yarden-Wein auf den israelischen G...
13,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Häresie in Zeiten der Heiligen Al Aksa Intifada ist, was der Autor in diesem Buch präsentiert. Er kauft bei Juden auf dem israelischen Golan und verteidigt die Siedler von Hebron. Der Autor weiß von PLO-Bomben gegen Antizionisten und verrät die exakte (!) Zahl der Jungfrauen, die den palästinensischen Märtyrer im Paradies erwarten. Vom Massaker in Sabra und Shatila will er nichts hören - berichtet jedoch über das zweite, das verges-sene Massaker in den beiden Flüchtlingslagern, bei dem ´´wahrscheinlich noch mehr palästinensische Zivilisten als beim ersten Sabra-Shatila-Massaker ermordet wurden´´(Udo Steinbach). Für die historischen arabischen Friedensbanditen Palästinas findet er adäquate Worte, den Kosovo-Palästinensern dagegen würde er gerne mal Ar-kan den Tiger zeigen. Er hat über den ersten Toten im virtuellen Cyber-Jihad zu berichten und bietet dem Leser aus gebührendem Abstand einen Blick ins Lager des ´´Humanitären Interventionismus´´, wo propalästinensische Fraktionen der radikalen Linken als Protagonisten einer deutsch-europäischen ´´Friedenstruppe´´ für Nahost sich betätigen. Daher gibt es über linksradikale Walserisierung und Finkelsteinerei zu berichten, aber dies nicht allein in der deutsch-palästinensischen Linken, sondern auch beim Lieblingskind der deutschen Medien, der israeli-schen Friedensbewegung. Wider den Geschichtsrevisionismus verteidigt der Autor die Erkenntnis, das der Nah-ostkonflikt nur im Zusammenhang mit Antisemitismus und Holocaust zu begreifen ist. Er beschreibt die Verbindungen der frühen arabischen Nationalbewegung Palästinas zum Dritten Reich. Schon den Aufstand von 1936 bis ´39 betrieb die Bewegung mit italienischen Waffen und deutschem Geld. Die Verstrickung ihres Führers, des Muftis von Jerusalem, in den Holocaust ist bekannt; Selent aber weiß von weiteren, kaum oder gar nicht bekann-ten palästinensischen Nazi-Kollaborateuren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Paradies und Löwengrube: 12 Geschichten aus der...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Gott des Alten Testaments ist stolz und fürsorglich, aber auch zornig und temperamentvoll. Nachdem er die Menschen erschaffen hatte, vertrieb er sie aus dem Paradies - später wollte er mit ihnen nichts mehr zu tun haben, aber Noah rette er. Wenn die Israeliten, sein Lieblingsvolk, in Bedrängnis waren, kümmerte er sich um sie, doch er bestrafte sie auch. Wie war das mit David und Goliat? Warum wurde Josef noch mal nach Ägypten verschleppt? Und was musste Moses tun, damit sein Volk Israel wieder frei sein konnte? All diese spannenden und uralten Fragen beantwortet das Hörbuch von Monika Osberghaus. Es erzählt die interessantesten und markantesten Geschichten aus dem Alten Testament in klarer und doch farbiger Sprache nach und führt so kindgerecht und zugleich ohne Verniedlichung in die Welt der Bibel ein. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Martin Falk. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/002454/bk_lind_002454_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot
Sieben Fälle für Pater Brown, 7 Audio-CDs / Pat...
17,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Erleben Sie in sieben spannenden Hörspielfällen Horst Bollmann in seiner Parade-Rolle als pfiffiger Geistlicher und Hobby-Detektiv. Zu hören sind ´´Der Unsichtbare´´, Die Spitze einer Nadel´´, ´´Die Ehre des Israel Gow´´, ´´Caesars Kopf´´, ´´Das schlimmste Verbrechen der Welt´´, ´´Vaudreys Verschwinden´´ und ´´Das Paradies der Diebe´´. Spannung und Vergnügen sind garantiert!

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
brand eins audio: Digitalisierung, Hörbuch, Dig...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema ´´Digitalisierung´´: Ein Blatt wendet sich: Jeff Bezos, der Gründer und Präsident von Amazon, hat die Washington Post gekauft. Nun setzt die Zeitung auf dieselbe Strategie, die einst Amazon groß machte. Kann das funktionieren? Nach Antworten sucht Lars Jensen in seinem Beitrag ´´Ein Blatt wendet sich´´. Der Golem und du: Kaum jemand zweifelt noch an der totalen Digitalisierung - nun auch des Denkens, was Künstliche Intelligenz genannt wird. So wird aus einer Technik eine Ideologie: der Digitalismus. Wolf Lotter plädiert für eine nüchterne Betrachtung der Tatsachen. Die Lust an der Innovation ist eine Art Wahnsinn: ´´Die Lust an der Innovation ist eine Art Wahnsinn´´, sagt der Zukunftsforscher Paul Saffo. Saffo gilt als einer der prominentesten Deuter des Silicon Valley. Im Gespräch mit Steffan Heuer erklärt er, was die Helden der Digitalisierung bewegt und wohin ihre Reise führt. Alles schon mal da gewesen: Der Blick zurück kann hilfreich sein. So weist Andreas Rödder auf erstaunliche Parallelen zwischen dem heutigen technischen Wandel und dem des 19. Jahrhunderts hin. Peter Laudenbach traf den Historiker zum Interview. Wirtschaftswunderlandes: Das winzige Israel ist ein Paradies für Hightech-Firmen. Das liegt an einer einzigartigen Zusammenarbeit von Unternehmern, Forschern, Beamten und Militärs. Die Geschichte des ´´Wirtschaftswunderlandes´´ erzählt Mareike Enghusen. Der Köder: Ein billiger Minicomputer namens Rasperry Pi - was klingt wie das englische Wort für Himbeerkuchen - soll Kindern Appetit aufs Programmieren machen. Wie ´´Der Köder´´ funktioniert, weiß Johannes Böhme. Plädoyer für Print: Wenn die frühen Opfer der Digitalisierung aufgezählt werden, sind Zeitungen und Zeitschriften meistens d 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Michael Bideller, Nina Schürmann, Petra Simon, Oliver Nobis, Anja Mentzendorff. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/brnd/160701/bk_brnd_160701_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot
Ein anderer Ort
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit den jüdischen Einwanderungswellen nach Palästina und verstärkt durch die Gründung des Staates Israel im Jahre 1948 ist es zwischen der jüdischen Bevölkerung und deren arabischen Nachbarn zu heftigen Auseinandersetzungen, die in Kriege mündeten, gekommen. Diese Entwicklung prägte und prägt nicht nur die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse des Landes, sondern auch das Verhalten der einzelnen Menschen. Amos Oz ist der erzählende Chronist der realen, geistigen und emotionalen Verhältnisse Israels. Sein Roman Ein anderer Ort zeichnet mit der kleinen Welt des Kibbuz einen Mikrokosmos dieses Landes. Der Kibbuz liegt an der nördlichen Grenze Israels. Auf den ersten Blick erscheint er, zu Beginn der sechziger Jahre, als ein kleines Paradies auf Erden. Doch wird er zweifach bedroht: von außen, da auf den Bergen über dem Ort feindliche Stellungen lauern. Von innen: Hinter der harmonischen Außenseite tun sich Spannungen auf, verstricken sich die Menschen in verquere Liebesverhältnisse, werden ideologische Differenzen ausgetragen. Amos Oz zeigt in seinem humorvollen, vielstimmigen Roman, der moralische Wertungen vermeidet und auch dem Klatsch die ihm im Kibbuz gebührende Rolle einräumt, die eruptive Gewalt der Leidenschaften und der weltanschaulichen Gegensätze - und die Art und Weise, wie sie, vielleicht, versöhnt werden können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Die Band von Nebenan
1,79 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Eine kleine ägyptische Polizeikapelle landet in Israel, sie ist gekommen, um bei der Eröffnung eines arabischen Kulturzentrums aufzuspielen. Doch Bürokratie, Pech oder einfach nur die Sprachbarriere lässt sie in der falschen Kleinstadt mitten in der israelischen Wüste landen, wo die schüchterne Truppe mangels eines Hotels auch noch private Unterkünfte für eine Nacht finden muss. Zum Lachen und Weinen schön! Auf einem neuen Flughafen, irgendwo in Israel, ist ein achtköpfiges ägyptisches Polizeiorchester gelandet. Wie sie da stehen, in ihren korrekten, hellblauen Galauniformen - ebenso stolz, wie schüchtern - wirken sie verloren in dem fremden Land. Die hebräische Schrift kann keiner von ihnen entziffern. Wo ist das Empfangskomitee? Sollten die Musiker nicht bei der Eröffnung des Arabischen Kulturzentrums in Petah Tikva spielen? Tewfiq Zakaria, der Leiter des Orchesters, ruft die ägyptische Botschaft an, die ihn aber ziemlich unhöflich in der Warteschleife hängen lässt. Khaled, der Jüngste der Reisegruppe, wird losgeschickt, die notwendigen Bus-Tickets zu beschaffen. Kurz darauf sitzen die Männer in einem Bus, um sich auf eigene Faust zum Ort ihres Auftritts durchzuschlagen. Irgendwo in der Wüste. Am Horizont: eine Ansammlung eintöniger Wohnblöcke. Mit ihren Koffern und den Musikinstrumenten machen sich die acht Uniformierten auf den Weg in den Ort. Sie kommen an einem kleinen Bistro vorbei. Itzik, ein arbeitsloser Stammgast, ruft nach Dina, der Besitzerin. Dina und Tewfiq bilden einen seltsamen Kontrast: Der ägyptische ´General´ mit seinem akkurat gestutzten Schnurrbart und die selbstbewusste Frau aus Israel in körperbetonte Kleidung. Tewfik verbirgt seine Unsicherheit hinter formellen Sätzen und militärischer Haltung: Das Arabische Kulturzentrum sucht er. Dina versichert ihm, dass es hier im Ort weder ein Kulturzentrum gebe, noch überhaupt irgendwelche Kultur. Tewfiq zeigt ein Schreiben mit der Einladung aus Petah Tikva. Dina klärt ihn auf, dass hier aber Bet Hatikva sei und nicht Petah Tikva. Tewfiq ist wütend. Am liebsten würde er den jungen Khaled auf der Stelle nach Hause schicken, denn schließlich hat er ja dieses Missgeschick verbockt, als er mit dem Schalterfräulein geflirtet hat, statt seine Mission ernst zu nehmen. Wenig später sitzt jeder der acht Männer vor einem Teller mit Suppe. Dina ist patent und herzlich, wenig beeindruckt von politischen Maßregeln und schon gar nicht von Vorurteilen. Sie setzt sich zu Tewfiq, den sie als General anspricht. Heute gebe es keinen Bus mehr nach Petah Tikva. Für sie ist klar, dass man diese verloren gegangene Kappelle nicht einfach in die Wüste schicken kann. Drei Männer sollen bei Itzik und seiner Familie nächtigen, drei weitere werden provisorisch im Bistro untergebracht und zwei können in ihrer Wohnung logieren. Tewfiq, der mit Dinas lasziver Art nichts anfangen kann, geht eher zögerlich auf ihre Einladung zum Abendessen ein. Bald aber entwickelt sich doch eine seltsam vertraute Kommunikation zwischen den beiden. Ein warmes Verständnis stellt sich ein, wozu ihrer beider Liebe zur Musik ebenso gehört, wie Dinas Kopfschütteln über Tewfiqs Begeisterung fürs Angeln. Khaled begleitet unterdessen den schüchternen Papi, der in Dinas Küche arbeitet, in eine Rollschuhdisko, und hilft ihm dabei, erste Kontakte zu Mädchen zu knüpfen. Bei Itzik gibt es richtig Stress. Seine Frau hat an diesem Tag Geburtstag und empfindet die unerwarteten Gäste als störend. Im Kinderzimmer der Familie führen Itzik und Simon ein melancholisches Gespräch über die Liebe und die Musik. Khaled kehrt wieder zurück in Dinas Wohnung. Das nächtliche Gespräch der drei kommt plötzlich auf den Musiker Chet Baker. Es ist das erste Mal, dass der aufmüpfige Charmeur und der steife Orchesterchef so etwas wie Zuneigung füreinander empfinden. Der ´General´ verabschiedet sich, Dina und der junge Musiker trinken ein letztes Glas zusammen, sie verstehen sich gut. Frühmorgens haben sich alle vor Dinas Bistro versammelt. Tewfiq scheint wieder ganz der Alte, seine Verabschiedung fällt ungelenk und förmlich aus. Doch dann erlaubt er sich ein sachtes, fast verstecktes Winken, das von den anderen Musikern aufgenommen wird. Besonders lange winkt Khaled. Dann fährt die Truppe ab. Zurück bleibt ein einsamer Ort irgendwo in der israelischen Wüste. Vielleicht aber war dieser Ort für 24 Stunden ein kleines Paradies ...

Anbieter: reBuy.de
Stand: 24.04.2019
Zum Angebot
Mein irisches Tagebuch
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine poetische Hymne auf eine schöne und gewalttätige, idyllische und zerrissene Insel in Europa Irland ist ein unbegreifliches Land - es sei denn, wir sehen es mit den Augen Ralph Giordanos. Er hat mit seinen Büchern über Israel und Ostpreußen eine eigene Form von Reiseliteratur geschaffen. Mein irisches Tagebuch setzt einen neuen Glanzpunkt in einer einzigartigen Reihe. Die Iren sind anders. Der Nationalcharakter dieses zerrissenen Volkes ist gleichermaßen fremd und liebenswert. Wo verehren die Menschen ihre Dichter leidenschaftlicher als in Irland? Wo sonst bejubeln Lottogewinner ihr Glück in aller Öffentlichkeit? Und wo sonst haben Melancholie und Exzess geheiratet? In einem Teil von Europas Grüner Insel, in Nordirland, herrscht noch der Hass. Noch stehen sich Protestanten und Katholiken als Feinde gegenüber. Noch droht die Gewalt jeden Tag aufs Neue auszubrechen, obwohl die Mehrheit beider Bevölkerungsgruppen den Frieden will. Wie lange müssen sich Menschen dort noch vor Bomben fürchten? Ralph Giordano vereint auf ganz eigene Weise Sensibilität und analytischen Sinn in seiner poetischen Hymne auf ein Land, das uns so rückständig und schön erscheint. Wie mit bunten Farben schildert er Menschen und Ereignisse, in denen sich die Vergangenheit ausprägt wie nirgendwo in der Welt. Giordano durchstreift nahezu jede Region der Insel, sucht überall das Gespräch mit Menschen, gerät zwischen die Fronten des nordirischen Konfliktes, folgt wochenlang den Spuren irischer Dichter und findet endlich am Lough Sheelin sein lebenslang gesuchtes Paradies.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Buch - Gärten im Glas
16,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Der Trend fürs grüne Zuhause: Gartenträume aus dem Glas! In schön geformten Behältern entstehen durch wunderschöne Kompositionen kleine Ökosysteme. Miniaturgärten, die pflegeleichter sind als jede Zimmerpflanze! 33 berühmte Landschaften können Schritt für Schritt anhand zahlreicher Fotos und bebilderter Materialauflistungen nachgepflanzt werden. Daraus zaubern Sie dekorative Wunderwelten - inspiriert von der tropischen Tempelanlage Angkor Wat oder dem romantischen Schwarzwald.Sehnsucht nach Natur im eigenen Zuhause? Für die 33 Traumlandschaften brauchen Sie weder Terrasse noch Balkon. Der eigene Garten kommt sicher verpackt unter Glas als Wohnzimmerdekoration in Ihre vier Wände. Ob gemäßigte Klimazonen, tropische oder trockene Landschaften - jedes kleine Paradies passt unter die Haube. Falscher Teebaum wie im chinesischen Nationalpark Khao Yai, Farn wie auf der beliebten Urlaubsinsel Sri Lanka, Sicheldorn-Spargel wie in der Savanne Mosambiks, Efeu wie im Wald der englischen Grafschaft Sussex, Kakteen wie am peruanischen Titicacasee oder ein Olivenbäumchen wie im israelischen Galiläa. Verwandeln Sie jeden Sehnsuchtsort in eine Dekoration zum Davonträumen.Miniaturgärten sehen übrigens nicht nur toll aus, sie sind auch extrem praktisch: Als geschlossene Systeme benötigen die Pflanzen in den Terrarien kaum Pflege. Licht, Fotosynthese, Wasserzufuhr und Kondensation - wie all das fast wie von selbst funktioniert, wird Ihnen hier natürlich ausführlich und eingängig erklärt. Neben den Grundprinzipien erhalten Sie Hinweise zu geeigneten Pflanzen, Terrarienmodellen, Mineralien, Böden und Gewächsen. So sind die Miniaturgärten ganz einfach nachgemacht!

Anbieter: Yomonda.de
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot
Gärten im Glas
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Trend fürs grüne Zuhause: Gartenträume aus dem Glas! In schön geformten Behältern entstehen durch wunderschöne Kompositionen kleine Ökosysteme. Miniaturgärten, die pflegeleichter sind als jede Zimmerpflanze! 33 berühmte Landschaften können Schritt für Schritt anhand zahlreicher Fotos und bebilderter Materialauflistungen nachgepflanzt werden. Daraus zaubern Sie dekorative Wunderwelten - inspiriert von der tropischen Tempelanlage Angkor Wat oder dem romantischen Schwarzwald. Sehnsucht nach Natur im eigenen Zuhause? Für die 33 Traumlandschaften brauchen Sie weder Terrasse noch Balkon. Der eigene Garten kommt sicher verpackt unter Glas als Wohnzimmerdekoration in Ihre vier Wände. Ob gemäßigte Klimazonen, tropische oder trockene Landschaften - jedes kleine Paradies passt unter die Haube. Falscher Teebaum wie im chinesischen Nationalpark Khao Yai, Farn wie auf der beliebten Urlaubsinsel Sri Lanka, Sicheldorn-Spargel wie in der Savanne Mosambiks, Efeu wie im Wald der englischen Grafschaft Sussex, Kakteen wie am peruanischen Titicacasee oder ein Olivenbäumchen wie im israelischen Galiläa. Verwandeln Sie jeden Sehnsuchtsort in eine Dekoration zum Davonträumen. Miniaturgärten sehen übrigens nicht nur toll aus, sie sind auch extrem praktisch: Als geschlossene Systeme benötigen die Pflanzen in den Terrarien kaum Pflege. Licht, Fotosynthese, Wasserzufuhr und Kondensation - wie all das fast wie von selbst funktioniert, wird Ihnen hier natürlich ausführlich und eingängig erklärt. Neben den Grundprinzipien erhalten Sie Hinweise zu geeigneten Pflanzen, Terrarienmodellen, Mineralien, Böden und Gewächsen. So sind die Miniaturgärten ganz einfach nachgemacht!

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot