Angebote zu "Stefan" (124 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Land Israel im Koran. Eine exemplarische Be...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Theologie - Islamische Religionswissenschaft, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Denkt man an das Land Israel und den Islam, tun sich zunächst mentale Frontlinien auf, dievon der modernen Kontroverse um Palästina und muslimischem Antisemitismus herrühren.Ein genauerer Blick auf die normativen Quellen des Islam, insbesondere auf den Koran, inBezug auf das Thema Israel scheint also lohnenswert. Dabei ergibt sich, wie Stefan Schreiner1gezeigt hat, dass der Koran die (biblische) Landverheißung Palästinas an die Kinder Israeldurch Gott bestätigt und sie eben nicht - wie man vielleicht annehmen könnte - auf dieAraber oder die Muslime ummünzt. Nun müsste man sicherlich noch, um ein vollständigesBild von der islamischen Konzeption des Landes Israel zu zeichnen, die islamischeProphetentradition und Geschichtsschreibung betrachten, doch das würde den Rahmen andieser Stelle sprengen. Diese Ausarbeitung will die einschlägigen Koranverse betrachten undauf ihre Aussage in Bezug auf das Land Israel untersuchen.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Das Land Israel im Koran. Eine exemplarische Be...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Theologie - Islamische Religionswissenschaft, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Denkt man an das Land Israel und den Islam, tun sich zunächst mentale Frontlinien auf, dievon der modernen Kontroverse um Palästina und muslimischem Antisemitismus herrühren.Ein genauerer Blick auf die normativen Quellen des Islam, insbesondere auf den Koran, inBezug auf das Thema Israel scheint also lohnenswert. Dabei ergibt sich, wie Stefan Schreiner1gezeigt hat, dass der Koran die (biblische) Landverheißung Palästinas an die Kinder Israeldurch Gott bestätigt und sie eben nicht - wie man vielleicht annehmen könnte - auf dieAraber oder die Muslime ummünzt. Nun müsste man sicherlich noch, um ein vollständigesBild von der islamischen Konzeption des Landes Israel zu zeichnen, die islamischeProphetentradition und Geschichtsschreibung betrachten, doch das würde den Rahmen andieser Stelle sprengen. Diese Ausarbeitung will die einschlägigen Koranverse betrachten undauf ihre Aussage in Bezug auf das Land Israel untersuchen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Bedouin
37,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Trockene Erde, stille Landschaften - die Negevwüste in Israel ist Heimat von über 200.000 Beduinen. Das Leben dort ist wie ein Pulverfass: Hauszerstörungen, schlechte Bildung, starre Traditionen, eine der höchsten Geburtenraten der Welt. In den letzen Jahren hat sich die politische und soziale Situation der Beduinen in Israel stark verschlechtert. Etwa die Hälfte lebt heute in „unanerkannten Dörfern“ in sehr einfachen Behausungen ohne Strom und fließend Wasser auf dem Land der Groß- und Urgroßväter. Die ungeklärte Landfrage, wem Land gehört und wer Häuser bauen darf, und die daraus resultierenden Hauszerstörungen sind Nährboden für radikale Gedanken und religiöse Fanatiker, ein Problem, dessen Ausmaß selbst in Israel vielen Leuten unbekannt ist.Einen tiefen, unabhängigen Einblick in diese Lebenswelt geben die in diesem Buch versammelten ausdrucksstarken Fotografien Stefan Loebers.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Bedouin
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Trockene Erde, stille Landschaften - die Negevwüste in Israel ist Heimat von über 200.000 Beduinen. Das Leben dort ist wie ein Pulverfass: Hauszerstörungen, schlechte Bildung, starre Traditionen, eine der höchsten Geburtenraten der Welt. In den letzen Jahren hat sich die politische und soziale Situation der Beduinen in Israel stark verschlechtert. Etwa die Hälfte lebt heute in „unanerkannten Dörfern“ in sehr einfachen Behausungen ohne Strom und fließend Wasser auf dem Land der Groß- und Urgroßväter. Die ungeklärte Landfrage, wem Land gehört und wer Häuser bauen darf, und die daraus resultierenden Hauszerstörungen sind Nährboden für radikale Gedanken und religiöse Fanatiker, ein Problem, dessen Ausmaß selbst in Israel vielen Leuten unbekannt ist.Einen tiefen, unabhängigen Einblick in diese Lebenswelt geben die in diesem Buch versammelten ausdrucksstarken Fotografien Stefan Loebers.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Neue Städte für einen neuen Staat
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Israel und Palästina - Was sich heute als politisch scheinbar ausweglose Situation präsentiert, entsprang einst dem optimistischen, wenn auch naiven Traum, mit der Gründung des Staates Israel 1948 eine friedliche Gesellschaft für alle Religionen zu errichten. Dazu rief der Nationalökonom Edgar Salin (1892-1974) im Jahr 1958 das "Israel Economic and Sociological Research Project (IESRP)" ins Leben, das eine zentrale Rolle bei der Errichtung der "neuen Städte" in Israel spielen sollte. Die Beiträge spüren diesem Projekt und seiner kulturpolitischen Bedeutung, aber auch seiner Nähe zu Planungsdebatten und Aufbaufragen in der Bundesrepublik Deutschland nun erstmals systematisch nach.Mit Beiträgen von Eliezer Ben-Rafael, Meron Benvenisti, Jörn Düwel, Zvi Efrat, Anton Föllmi, Rachel Kallus, Ruth Kark, Anna Minta, Andreas Nachama, Willi Oberkrome, Martin Peschken, Bertram Schefold, Axel Schildt, Julius H. Schoeps, Korinna Schönhärl, Yaakov Sharett, Thomas Sieverts, Joachim Trezib, Stefan Vogt, Georg Wagner-Kyora, Karin Wilhelm, Joachim Wolschke-Bulmahn und Moshe Zuckermann.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Neue Städte für einen neuen Staat
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Israel und Palästina - Was sich heute als politisch scheinbar ausweglose Situation präsentiert, entsprang einst dem optimistischen, wenn auch naiven Traum, mit der Gründung des Staates Israel 1948 eine friedliche Gesellschaft für alle Religionen zu errichten. Dazu rief der Nationalökonom Edgar Salin (1892-1974) im Jahr 1958 das "Israel Economic and Sociological Research Project (IESRP)" ins Leben, das eine zentrale Rolle bei der Errichtung der "neuen Städte" in Israel spielen sollte. Die Beiträge spüren diesem Projekt und seiner kulturpolitischen Bedeutung, aber auch seiner Nähe zu Planungsdebatten und Aufbaufragen in der Bundesrepublik Deutschland nun erstmals systematisch nach.Mit Beiträgen von Eliezer Ben-Rafael, Meron Benvenisti, Jörn Düwel, Zvi Efrat, Anton Föllmi, Rachel Kallus, Ruth Kark, Anna Minta, Andreas Nachama, Willi Oberkrome, Martin Peschken, Bertram Schefold, Axel Schildt, Julius H. Schoeps, Korinna Schönhärl, Yaakov Sharett, Thomas Sieverts, Joachim Trezib, Stefan Vogt, Georg Wagner-Kyora, Karin Wilhelm, Joachim Wolschke-Bulmahn und Moshe Zuckermann.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Deutschland und Israel.
86,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Noch immer ist das Verhältnis Deutschland-Israel eine sehr besondere, von Spannungen und häufigen Missverständnissen gekennzeichnete ambivalente Beziehung, da der Antisemitismus bzw. ein politischer Antizionismus in Teilen der deutschen Bevölkerung nach wie vor existent ist. Eine umfassende Darstellung des komplexen Themas ist kaum möglich. Daher beleuchten die vorliegenden Beiträge an einigen ausgewählten Beispielen exemplarisch sowohl die historische Entwicklung der deutsch-israelischen Kontakte als auch die aktuelle politisch-gesellschaftliche Situation. Esther Jonas-Märtin zeichnet die traditionellen, meist positiv-religiös geprägten Israel-Vorstellungen zeitgenössischer jiddischsprachiger Schriftstellerinnen nach. Marina Sassenberg untersucht die distanziert-kritischen Israel-Entwürfe deutsch-jüdischer Emigranten an drei ausgewählten Beispielen. Lothar Mertens skizziert den großen intellektuellen Beitrag vertriebener deutsch-jüdischer Wissenschaftler zur Entwicklung der israelischen Wissenschaften. Stefan Meining analysiert das langjährige diplomatische Nichtverhältnis des zweiten, sozialistischen Deutschlands zum Jüdischen Staat. Martin Kloke untersucht in einem kritischen Rückblick auf die letzten fünfzig Jahre die Frage, ob und warum der Staat Israel ein Alptraum der bundesdeutschen Linken ist, vor allem die Wandlungen der letzten Jahre werden eingehend analysiert. Abschließend behandelt Mertens die Zuwanderungsströme aus der Sowjetunion bzw. den GUS-Staaten nach Deutschlandund Israel und analysiert die damit verbundenen Integrationsschwierigkeiten in den beiden Ländern.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Deutschland und Israel.
84,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Noch immer ist das Verhältnis Deutschland-Israel eine sehr besondere, von Spannungen und häufigen Missverständnissen gekennzeichnete ambivalente Beziehung, da der Antisemitismus bzw. ein politischer Antizionismus in Teilen der deutschen Bevölkerung nach wie vor existent ist. Eine umfassende Darstellung des komplexen Themas ist kaum möglich. Daher beleuchten die vorliegenden Beiträge an einigen ausgewählten Beispielen exemplarisch sowohl die historische Entwicklung der deutsch-israelischen Kontakte als auch die aktuelle politisch-gesellschaftliche Situation. Esther Jonas-Märtin zeichnet die traditionellen, meist positiv-religiös geprägten Israel-Vorstellungen zeitgenössischer jiddischsprachiger Schriftstellerinnen nach. Marina Sassenberg untersucht die distanziert-kritischen Israel-Entwürfe deutsch-jüdischer Emigranten an drei ausgewählten Beispielen. Lothar Mertens skizziert den großen intellektuellen Beitrag vertriebener deutsch-jüdischer Wissenschaftler zur Entwicklung der israelischen Wissenschaften. Stefan Meining analysiert das langjährige diplomatische Nichtverhältnis des zweiten, sozialistischen Deutschlands zum Jüdischen Staat. Martin Kloke untersucht in einem kritischen Rückblick auf die letzten fünfzig Jahre die Frage, ob und warum der Staat Israel ein Alptraum der bundesdeutschen Linken ist, vor allem die Wandlungen der letzten Jahre werden eingehend analysiert. Abschließend behandelt Mertens die Zuwanderungsströme aus der Sowjetunion bzw. den GUS-Staaten nach Deutschlandund Israel und analysiert die damit verbundenen Integrationsschwierigkeiten in den beiden Ländern.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Der Irak in Israel
57,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Anhand der Bücher von Sami Michael und Eli Amir untersucht Stefan Siebers, inwieweit das westlich-zionistische Konzept von der jüdischen Nation mit klar definierten Grenzen aufgegangen ist. Ist der »Judenstaat« der uneinnehmbare Leuchtturm des Okzidents im Nahen Osten?Der Autor lädt uns ein, die Erzählungen und Romane der hebräischen Schriftsteller neu zu lesen. Mit zahlreichen Beispielen belegt er, dass bald nach der Gründung Israels 1948 ein tiefgreifender Prozess der Transkulturation einsetzte, der sich in der modernhebräischen Literatur nicht nur niederschlägt, sondern von dieser auch befördert wird. Über alle Grenzen hinweg ist Israel mit dem Orient längst verwoben.Aus den Randzonen zwischen Tag und Traum, zwischen Kulturland und Ödnis ist fast unmerklich der Orientale ins Bewusstsein der israelischen Leser getreten. Zunächst war er noch der unheimliche Fremde, begehrenswert und erschreckend zugleich. Doch inzwischen erhebt er seine Stimme gleichberechtigt und selbstbewusst in der polyphonen Kultur des Landes. Israel ist dabei, sich aus der Isolation zu befreien. Zu Brückenbauern wurden die jüdischen Autoren, die selbst aus dem Orient stammen. Stefan Siebers lenkt unser Augenmerk auf die Romanciers und Erzähler aus dem Irak, deren Werke von Zerrissenheit und dem Willen zum Neuanfang zeugen. Mit ihnen vollzieht er den Weg Israels zu einer modernen, zum steten Wandel bereiten und somit im wahrsten Sinne »transkulturellen«Gesellschaft nach.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot