Angebote zu "Zach" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Palästina als Metapher
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

»Das Wesentliche ist, daß ich einen Weg vom Relativen zum Absoluten gewonnen habe; einen Ausgangspunkt, um sprachlich das Nationale ins Universelle zu transformieren, damit Palästina sich nicht auf Palästina beschränkt, sondern seine ästhetische Legitimität in einem viel weiter gefassten menschlichen Raum begründet.« / Mahmoud Darwisch Mahmoud Darwisch gilt auch nach seinem Tod als der bedeutendste palästinensische Schriftsteller. In fünf Gesprächen mit arabischen und israelischen Schriftstellern verfolgt Darwisch in diesem Buch seinen Lebensweg zwischen Literatur und Politik: seine Kindheit, die Vertreibung 1948, die Jahre des »inneren Exils« in Israel, die literarischen Anfänge und Einflüsse, das Exil in Kairo, Beirut, Tunis und Paris, seine Zeit in der PLO und schließlich seine Rückkehr nach Palästina. In einer einfühlsamen poetischen Sprache vermittelt das Buch ein aktuelles Zeugnis von den vielfältigen Facetten palästinensischer Identität. Gleichzeitig liefert es informative Einblicke in die Hintergründe des israelischpalästinensischen Konflikts und zeigt Möglichkeiten einer Friedenslösung auf. Zusätzlich zu den Gesprächen enthält das Buch eine Auswahl von Darwischs Gedichten. Der tunesische Schriftsteller Hassouna Mosbahi schrieb das Vorwort. Nathan Zach, Träger des israelischen Staatspreises für Literatur, verfasste ein Nachwort. Mahmoud Darwisch (1941-2008) wurde in Galiläa geboren. Aus politischen Gründen verließ er 1970 Israel; danach lebte er im Exil. Seit 1986 war er Mitglied im palästinensischen Exilparlament. Aus Enttäuschung über das Oslo-Abkommen verließ er 1993 das Exekutivkomitee der PLO. 1996 kehrte er nach Palästina zurück. Seine Lyrik- und Prosasammlungen wurden in viele Sprachen übersetzt; viele Jahre galt er als Anwärter für den Literaturnobelpreis.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Palästina als Metapher
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

»Das Wesentliche ist, daß ich einen Weg vom Relativen zum Absoluten gewonnen habe; einen Ausgangspunkt, um sprachlich das Nationale ins Universelle zu transformieren, damit Palästina sich nicht auf Palästina beschränkt, sondern seine ästhetische Legitimität in einem viel weiter gefassten menschlichen Raum begründet.« / Mahmoud Darwisch Mahmoud Darwisch gilt auch nach seinem Tod als der bedeutendste palästinensische Schriftsteller. In fünf Gesprächen mit arabischen und israelischen Schriftstellern verfolgt Darwisch in diesem Buch seinen Lebensweg zwischen Literatur und Politik: seine Kindheit, die Vertreibung 1948, die Jahre des »inneren Exils« in Israel, die literarischen Anfänge und Einflüsse, das Exil in Kairo, Beirut, Tunis und Paris, seine Zeit in der PLO und schließlich seine Rückkehr nach Palästina. In einer einfühlsamen poetischen Sprache vermittelt das Buch ein aktuelles Zeugnis von den vielfältigen Facetten palästinensischer Identität. Gleichzeitig liefert es informative Einblicke in die Hintergründe des israelischpalästinensischen Konflikts und zeigt Möglichkeiten einer Friedenslösung auf. Zusätzlich zu den Gesprächen enthält das Buch eine Auswahl von Darwischs Gedichten. Der tunesische Schriftsteller Hassouna Mosbahi schrieb das Vorwort. Nathan Zach, Träger des israelischen Staatspreises für Literatur, verfasste ein Nachwort. Mahmoud Darwisch (1941-2008) wurde in Galiläa geboren. Aus politischen Gründen verließ er 1970 Israel; danach lebte er im Exil. Seit 1986 war er Mitglied im palästinensischen Exilparlament. Aus Enttäuschung über das Oslo-Abkommen verließ er 1993 das Exekutivkomitee der PLO. 1996 kehrte er nach Palästina zurück. Seine Lyrik- und Prosasammlungen wurden in viele Sprachen übersetzt; viele Jahre galt er als Anwärter für den Literaturnobelpreis.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Zachary Test
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online.Zachary "Zach" Test (born 13 October 1989) is an American rugby union player who represents the United States on the national sevens team and national under-20 rugby union team.Test made his sevens senior debut during the 2008 09 IRB Sevens World Series and represented the United States at the Hong Kong, Adelaide and London Sevens. Zach began his collegiate career playing football in 2007 at the University of Oregon as a wide receiver under Mike Belloti. Zach also played rugby for the University of Oregon helping them qualify for the regional playoffs.In 2009, Craig Levine chose Test to his final squad for the rugby union competition of the United States Maccabiah rugby union team which participated at the 2009 Maccabi Games. Test was instrumental in helping the squad win the bronze medal beating the Israel national rugby union team at Herzliya Municipal Stadium.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Zach Braff
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Zachary Israel "Zach" Braff (born April 6, 1975) is an American actor, director, screenwriter, and producer. Braff first became known in 2001 for his role as John "J.D." Dorian on the popular TV series Scrubs, which earned him his first Emmy nomination. Braff remained working on Scrubs for eight years, until he announced his departure as an actor, his last episode airing in December 2009. Braff has, however, taken an executive producer's role on the series.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Automatic Distillation of Structure
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Automatic Distillation of Structure (ADIOS) is an algorithm that can analyse source material such as text and come up with meaningful information about the generative structures that gave rise to the source. One application of the algorithm is grammar induction: ADIOS can read a source text and infer grammatical rules based on structures and patterns found in the text. Using these, the system can then generate new well-structured sentences. ADIOS was developed by Zach Solan, David Horn, and Eytan Ruppin from Tel Aviv University, Israel, and Shimon Edelman from Cornell University, New York, USA.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Palästina als Metapher
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

»Das Wesentliche ist, daß ich einen Weg vom Relativenzum Absoluten gewonnen habe, einen Ausgangspunkt,um sprachlich das Nationale ins Universelle zutransformieren, damit Palästina sich nicht auf Palästinabeschränkt, sondern seine ästhetische Legitimität ineinem viel weiter gefassten menschlichen Raumbegründet.« / Mahmoud DarwischMahmoud Darwisch gilt auch nach seinem Tod als derbedeutendste palästinensische Schriftsteller.In fünf Gesprächen mit arabischen und israelischenSchriftstellern verfolgt Darwisch in diesem Buch seinenLebensweg zwischen Literatur und Politik: seine Kindheit,die Vertreibung 1948, die Jahre des »inneren Exils« inIsrael, die literarischen Anfänge und Einflüsse, das Exil inKairo, Beirut, Tunis und Paris, seine Zeit in der PLO undschließlich seine Rückkehr nach Palästina.In einer einfühlsamen poetischen Sprache vermittelt dasBuch ein aktuelles Zeugnis von den vielfältigen Facetten palästinensischer Identität.Gleichzeitig liefert es informative Einblicke in die Hintergründe des israelischpalästinensischenKonflikts und zeigt Möglichkeiten einer Friedenslösung auf.Zusätzlich zu den Gesprächen enthält das Buch eine Auswahl von Darwischs Gedichten. Dertunesische Schriftsteller Hassouna Mosbahi schrieb das Vorwort. Nathan Zach, Trägerdes israelischen Staatspreises für Literatur, verfasste ein Nachwort.Mahmoud Darwisch (1941-2008) wurde in Galiläa geboren. Aus politischen Gründenverließ er 1970 Israel, danach lebte er im Exil. Seit 1986 war er Mitglied im palästinensischenExilparlament. Aus Enttäuschung über das Oslo-Abkommen verließ er 1993 dasExekutivkomitee der PLO. 1996 kehrte er nach Palästina zurück. Seine Lyrik- undProsasammlungen wurden in viele Sprachen übersetzt, viele Jahre galt er als Anwärter fürden Literaturnobelpreis.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Palästina als Metapher
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

»Das Wesentliche ist, dass ich einen Weg vom Relativen zum Absoluten gewonnen habe; einen Ausgangspunkt, um sprachlich das Nationale ins Universelle zu transformieren, damit Palästina sich nicht auf Palästina beschränkt, sondern seine ästhetische Legitimität in einem viel weiter gefassten menschlichen Raum begründet.« / Mahmoud Darwisch Mahmoud Darwisch gilt auch nach seinem Tod als der bedeutendste palästinensische Schriftsteller. In fünf Gesprächen mit arabischen und israelischen Schriftstellern verfolgt Darwisch in diesem Buch seinen Lebensweg zwischen Literatur und Politik: seine Kindheit, die Vertreibung 1948, die Jahre des »inneren Exils« in Israel, die literarischen Anfänge und Einflüsse, das Exil in Kairo, Beirut, Tunis und Paris, seine Zeit in der PLO und schliesslich seine Rückkehr nach Palästina. In einer einfühlsamen poetischen Sprache vermittelt das Buch ein aktuelles Zeugnis von den vielfältigen Facetten palästinensischer Identität. Gleichzeitig liefert es informative Einblicke in die Hintergründe des israelischpalästinensischen Konflikts und zeigt Möglichkeiten einer Friedenslösung auf. Zusätzlich zu den Gesprächen enthält das Buch eine Auswahl von Darwischs Gedichten. Der tunesische Schriftsteller Hassouna Mosbahi schrieb das Vorwort. Nathan Zach, Träger des israelischen Staatspreises für Literatur, verfasste ein Nachwort. Mahmoud Darwisch (1941-2008) wurde in Galiläa geboren. Aus politischen Gründen verliess er 1970 Israel; danach lebte er im Exil. Seit 1986 war er Mitglied im palästinensischen Exilparlament. Aus Enttäuschung über das Oslo-Abkommen verliess er 1993 das Exekutivkomitee der PLO. 1996 kehrte er nach Palästina zurück. Seine Lyrik- und Prosasammlungen wurden in viele Sprachen übersetzt; viele Jahre galt er als Anwärter für den Literaturnobelpreis.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Palästina als Metapher
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

»Das Wesentliche ist, daß ich einen Weg vom Relativen zum Absoluten gewonnen habe; einen Ausgangspunkt, um sprachlich das Nationale ins Universelle zu transformieren, damit Palästina sich nicht auf Palästina beschränkt, sondern seine ästhetische Legitimität in einem viel weiter gefassten menschlichen Raum begründet.« / Mahmoud Darwisch Mahmoud Darwisch gilt auch nach seinem Tod als der bedeutendste palästinensische Schriftsteller. In fünf Gesprächen mit arabischen und israelischen Schriftstellern verfolgt Darwisch in diesem Buch seinen Lebensweg zwischen Literatur und Politik: seine Kindheit, die Vertreibung 1948, die Jahre des »inneren Exils« in Israel, die literarischen Anfänge und Einflüsse, das Exil in Kairo, Beirut, Tunis und Paris, seine Zeit in der PLO und schließlich seine Rückkehr nach Palästina. In einer einfühlsamen poetischen Sprache vermittelt das Buch ein aktuelles Zeugnis von den vielfältigen Facetten palästinensischer Identität. Gleichzeitig liefert es informative Einblicke in die Hintergründe des israelischpalästinensischen Konflikts und zeigt Möglichkeiten einer Friedenslösung auf. Zusätzlich zu den Gesprächen enthält das Buch eine Auswahl von Darwischs Gedichten. Der tunesische Schriftsteller Hassouna Mosbahi schrieb das Vorwort. Nathan Zach, Träger des israelischen Staatspreises für Literatur, verfasste ein Nachwort. Mahmoud Darwisch (1941-2008) wurde in Galiläa geboren. Aus politischen Gründen verließ er 1970 Israel; danach lebte er im Exil. Seit 1986 war er Mitglied im palästinensischen Exilparlament. Aus Enttäuschung über das Oslo-Abkommen verließ er 1993 das Exekutivkomitee der PLO. 1996 kehrte er nach Palästina zurück. Seine Lyrik- und Prosasammlungen wurden in viele Sprachen übersetzt; viele Jahre galt er als Anwärter für den Literaturnobelpreis.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot